Follow us

Eine Mentale Übung, Die Wünsche Zur Wirklichkeit Werden Lässt

Photo Credit: @albertolopezphoto via Twenty20

Posted on 0 Comments 16 views
Ich bin ein großer Fan von “Behind the scenes” Einblicken. Wenn es mir z. B. ein Film oder Musikvideo mega angetan hat, dann liebe ich, mir “Making ofs” o. ä. anzuschauen, weil ich in solchen Momenten süchtig danach bin zu erfahren wie man auf solch herausragende Ideen kommt, und was den Künstler während dem kreativen Prozess durch den Kopf gegangen ist.

Heute möchte ich dich behind-the-scenes in meine Gedankenwelt entführen und ein einfaches, aber sehr starkes Tool mit dir teilen, um die Kreativität nur so sprühen zu lassen.  Du kannst diese Übung für persönliche oder berufliche Zwecke nutzen, deshalb liebe ich sie so. Und besonders Spaß macht die Übung, wenn du sie gemeinsam mit Menschen machen kannst, die auf der selben Wellenlänge liegen.

“Wäre es nicht cool, wenn. . .” 

Ich habe sie sehr oft in meinem alten Job gemeinsam mit meinem Team angewandt. Diese Übung hat sehr oft schon für große Durchbrüche gesorgt. Wenn wir Team Meetings hatten und zusammen saßen, um brainzustormen, ließen wir jeden einzelnen nacheinander den Satz “Wäre es nicht cool, wenn. . . “ beenden. Hier geht es nicht darum: “Wäre es nicht cool, wenn Schokolade keine Kalorien hätte” oder “Wäre es nicht cool, wenn Batman real wäre und in Frankfurt leben würde.” Es geht mehr darum: “Wäre es nicht cool, wenn wir freitags nicht arbeiten müssten” oder “wäre es nicht cool, wenn wir unseren eigenen Podcast hätten” oder “wäre es nicht cool, wenn wir die Welt bereisen könnten, um Menschen kennenzulernen und inspirierende Videos von ihnen machen”.

Auch die Idee für diesen Blog ist mit dieser Übung entstanden. “Wäre es nicht cool, wenn wir mit einem Blog junge Frauen, die große Träume haben, inspirieren und motivieren könnten”. Wir haben kurz überlegt, uns angeschaut und gleichzeitig “Lasst es uns machen” ausgerufen. Innerhalb von drei Monaten wurde diese Idee zur Realität, und ich liebe es! Lese übrigens unbedingt diesen Post von der Macht der Affirmation!

Dieser simple Satz beinhaltet soviel Power!

Viele von uns bewegen sich mit ihren Gedanken im Kreis und denken viel zu klein. Diese Übung bringt dich dazu, über den berühmten Tellerrand zu schauen. Sie ist wie bereits erwähnt nicht nur im Business hilfreich, sie kann dir auch auf persönlicher Ebene helfen. Du könntest zum Beispiel sagen: “Wäre es nicht cool, wenn in meiner Wohnung nicht so ein Durcheinander herrscht” oder “wäre es nicht cool, wenn die Waage 2 Kilo weniger anzeigt”.

“Wäre es nicht cool” kurbelt deine Vorstellungskraft an und erlaubt es dir, in deinem eigenen magischen Garten zu spielen und das zu säen, was du wirklich ernten möchtest. Ich kann dir hierzu auch folgendes Übungsbuch von Barbara Costa empfehlen, warum es wichtig ist, Dinge niederzuschreiben.

Ich kann den ein oder anderen sagen hören: “Ja, ja, magischer Garten, klar! Ich kann den ganzen Tag vor mich hin träumen, aber sicher wird nichts passieren!” Das ist genau der Zeitpunkt, an dem meine andere Geheimwaffe zum Einsatz kommt: “Für alles gibt es eine Lösung!” Wenn du möchtest, dass diese Übung wirklich wirkt, dann musst du sie mit der Annahme angehen, deine Ideen auch umsetzen zu können, weil du in der Lage sein wirst, eine Lösung zu finden! Ich habe es schon so oft bei anderen gesehen: wenn du es unbedingt willst, wirst du eine Lösung finden und du wirst es möglich machen!

Vertraue der kleinen Stimme in deinem Kopf, die sagt “wäre es nicht super, wenn” und dann tue es einfach – Duane Michals (Fotograf)

Schreib mir deine Visionen in die Kommentare!

So, jetzt möchte ich gerne von dir lesen! In den Kommentaren möchte ich, dass du den Satz “Wäre es nicht cool, wenn…” beendest. Ich möchte, dass du in deinen Magischen Garten eintauchst und mir von mindestens drei Visionen erzählst, von denen du denkst, dass sie total aufregend für dich wären. Wenn dir mehr Ideen in den Sinn kommen, dann ist das absolut fantastisch. Aber stelle sicher, dass dich die drei Ideen, die du in die Kommentare schreibst, ein klein wenig nervös machen. Vielleicht hast du diese Vorstellungen bereits, und jetzt ist einfach nur der Zeitpunkt gekommen, um diese niederzuschreiben.

Bitte erzähle mir auch von deinen Erfahrungen im späteren Verlauf! 🙂 Ich bin so neugierig und gespannt!

XOXO
signature

Subscribe so you don’t miss a post

Sign up with your email address to receive news and updates!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.